Feuer

Das Element und Prinzip des Feuers

Akasha oder das Ätherprinzip ist die Ursache der Entstehung der Elemente. Als erstes Element, das laut den orientalischen Schriften aus Akasha geboren wurde, gilt Tejas, das Prinzip des Feuers. Dieses Element, wie auch alle weiteren, wirkt sich nicht nur auf unserer grobmateriellen Ebene aus, sondern in allem, was erschaffen wurde. Die Grundeigenschaften des feurigen Prinzipes sind die Hitze und die Expansion.

Deshalb war im Anfang alles Erschaffenen das Feuer und das Licht. In der Bibel heißt es ja auch: „Fiat lux – Es werde Licht“.

Das Licht hat selbstverständlich das Feuer zur Grundlage. Jedes Element und somit auch das feurige hat zwei Polaritäten, und zwar die aktive und die passive, d. h. Plus und Minus. Das Plus ist stets das Aufbauende, Schaffende, Erzeugende; das Minus dagegen das Zersetzende, Vernichtende. Es muß immer von zwei Grundeigenschaften eines jeden Elementes die Rede sein. Religionen haben der aktiven Seite stets das Gute und der passiven das Böse zugeschrieben. Im Grunde genommen gibt es aber weder Gut noch Böse, das alles sind nur Menschlichkeitsbegriffe. Im Universum gibt es weder etwas Gutes noch etwas Böses, denn alles wurde nach unwandelbaren Gesetzen erschaffen. In diesen Gesetzen spiegelt sich gerade das göttliche Prinzip.
Dieses Elementeprinzip des Feuers ist tätig und latent in allem, was erschaffen wurde, also im ganzen Universum vom kleinsten Sandkorn angefangen bis zum höchsten Sichtbaren und Unsichtbaren.

Das Licht

Dem Licht liegt das Feuerprinzip zugrunde. Ohne dieses wäre Licht niemals entstanden. Es ist deshalb ein Aspekt des Feuers zu sehen. Jedes Feuerelement lässt sich in Licht umwandeln und umgekehrt. Deswegen birgt das Licht alle spezifischen Eigenschaften. Es ist leuchtend, durchdringend, expansiv. Das Entgegengesetzte vom Licht ist die Dunkelheit. Sie hat die entgegengesetzten spezifischen Eigenschaften des Lichtes. Ohne Dunkelheit wäre Licht nicht nur nicht erkennbar, sondern es gäbe ohne Dunkelheit überhaupt kein Licht. Daraus ist zu ersehen, dass Licht und Dunkelheit aus dem Wechselspiel von zwei Elementen, also dem des Feuers und des Wassers, entstanden sind. Das Licht hat deshalb in seiner Auswirkung die positive Eigenschaft und die Dunkelheit die negative. Dieses Wechselspiel betätigt sich in allen Regionen.

Harmonisiere Deine

„Funk-Strahlenbomber“ und erhalte die Mitgliedschaft für das Jahr 2020 GRATIS


Erhalte bis 31. Jan. 2020 die Mitgliedschaft für das Jahr 2020 gratis und sichere dir jetzt das Forschungsprodukt Enerface Tec im Wert von 80€ als Neumitglied

(Enferface-Tec)

 

Verpasse nichts!

Registriere dich im Newsletter

 

Newsletter

 

Spende und hilf uns zu wachsen

 

Spenden

 

Gefällt dir, was wir machen?

Sei mit dabei!

 

Mitgliedsantrag