Keshe & freie Energie

Peter Mehmet Çatı erläutert in 2 Intervies die Grundlagen und Ergebnisse zum Thema Keshe und der freien Energie. Geballtes Wissen das den Weg in ein neues Zeitalter zeigt. Die Interwievs gehen in Kürze auf www.lebenskraft.tv online. Gute Unterhaltung und viele Erkenntnisse wünschen wir...

Forschungsprojekt Bienen – die ersten Langzeitergebnisse

Der Sommer ist nun um. Anbei sende ich euch mein Resümee vom 15.11.2015 Die Bienen entwickelten sich nach der Aufstellung der Frequenzantenne sehr gut. Die Sanftmütigkeit blieb erhalten, das mich oft sehr verwundert hat. Da ich von der Reinzucht ziemlich entfernt bin. Ich habe heuer keine Königinnen dazugekauft, sondern nur selbstgezüchtet und das noch auf eine sehr einfache Variante. Ich habe von den Königinnen Zuchtkästchen die Begattet Königin entfernt und zu Ablegern verarbeitet. Die Zurückgeblieben Biene im Zuchtkästchen haben sich eine neue Königin nachziehen müssen. Diesen Vorgang habe ich bis zu 4 x mit Erfolg betrieben. Dies würde bedeuten, dass ich eine F6 Königin habe und diese absolut stechlustig ist. Die Schwarmstimmung war mäßig, d.h. nicht mehr oder weniger wie zu anderen Jahren. Nun zur Varroabehandlung Ich habe heuer erstmals im Frühjahr eine thermische Varroabehandlung durchgeführt. Der Abfall war nicht gerade viel (0-10 Milben), aber Jede Milbe zählt. Die Honig Schleuderung war mit 29. Juli 2015 abgeschlossen. Der Honigertrag war gut (21- 25 kg / Volk). Aufgefallen ist dabei, dass einige schöne Honigwaben zum Zeitpunkt des Schleuderns mit Handteller großen Brutnestern versehen waren, die dann nicht für die Ernte verwendet wurden. Deshalb habe ich heuer mehr Honig im Bienenstock gelassen. Danach erfolgte die sofortige Auffütterung mit Apiinvert diese Futter wurde mit der Enerface Frequenzplatte aktiviert. Das Futter wurde sehr gut angenommen. Varroabehandlung am 1. August mit Ameisensäure Tücher ( Fa. Nowotny) und 3 Wiederholungen. Varroaabfall war mäßig. (super). nach der AS Behandlung habe ich das Apilife Var. für den Rest des Sommers eingelegt (Langzeitbehandlung). Jetzt am 5. November 2015 habe ich die Herbstbehandlung mit Oxalsäure Ultraschallvernebelung durchgeführt. Die Oxalsäure...

Forschungsprojekt Bienen/Tirol (Aurach/Kitzbühel)

Am 21.04.2015 haben wir gemeinsam mit dem Imker Herbert Obermoser, aus Aurach/Kitzbühel in Österreich, ein Forschungsprojekt zum Erhalt der Bienen begonnen. Das Bienensterben bereitet den Imkern Weltweit sehr große Sorgen und Kopfzerbrechen, da es bisher keine Lösungsansätze gibt.  Das angeblich stärkste Bienensterben konnte bisher in Bayern beobachtet werden, berichtete der deutsche Imkerbund.  Ein noch nie dagewesenes Bienensterben gab es vergangen Winter 2014/2015. Durch Monokulturen, Funkstrahlung, Pflanzenschutzmittel, Genmanipulation, Chemtrails und vielem mehr, werden die Bienenvölker stark geschwächt und von der Varroamilbe befallen. Parasiten können sich nur bei abwehrgeschwächten Bienen einnisten. Die Bienen-Frequenzantenne Herbert Obermoser hat sich bereiterklärt bei seinen Bienenvölkern, eine von Lebenskraft der Elemente entwickelte Frequenzantenne aufzustellen, die eine feinstoffliche Feldveränderung im Umkreis von 120 Metern bewirkt und somit das Immunsystem der Bienen stärken soll. Diese Antenne (siehe Fotos) besteht aus 4 speziell programmierten Enerface refresh Frequenzplatten, die aufgrund der Anordnung wie ein Rundstrahler die ordnenden Frequenzen verbreiten. Harmonisierung durch Frequenzen Unmittelbar nach dem Aufstellen der Antenne, verhielten sich die Bienen extrem ruhig und das Flugverhalten im Schwarm wurde sofort sichtbar harmonischer. Selbst die Stechlust bei dem aggressivsten Bienenvolk ging nahezu auf null zurück. Zusätzlich wurde der Strom der für das Heizsystem der Bienenstöcke verwendet wird, mit einem Enerface tec Frequenzträger (Siehe Foto) verändert um die Negativinformation der Atomkraftwerke und der Photovoltaikanlagen zu löschen. Des Weiteren wurde natürlich das Wasser der Bienentränke mit den Aquapel Frequenzen positiv verändert und das spezielle Bienenfutter wird bevor es die Bienen bekommen, mit der Enerface refresh Frequenzplatte verbessert. Zur Technik: Die Antenne wurde von Oliver und dem Radiästheten Joachim L. gemeinsam entwickelt. Vor Ort wurde von Oliver mit einer Wünschelrute und verschiedenen Elektrosmogmessgeräten...

Das „Wohlfühl-Frequenz-Bankerl“ steht nun!

  Die Kneippanlage mit dem „Wohlfühl-Frequenz-Bankerl“ am Hammerbach  Die Sensation ist gelungen und kann seit Anfang Juni 2014 von allen Interessenten besucht werden:                   Die Kneippanlage Hammerbach hat mit dem „Bankerl“nun Verstärkung bekommen und freut sich schon nach wenigen Tagen einer sehr,sehr großen Beliebtheit. Da kann es schon mal sein das man Schlange steht bis man sich setzen kann, um sich mit den wohltuenden Frequenzen durchfluten zu lassen. Die Wassertretanlage / Kneippanlage im Hammerbach Die sogenannten Kneippbäder nach Sebastian Kneipp sind bereits weltbekannt und sehr beliebt. So kann man im kalten Hammerbach, mit seinem klaren Gebirgs-Quellwasser, den Kreislauf anregen und die natürliche Wassertretanlage genießen, die direkt in den Bachverlauf gebaut wurde. An der natürlichen Wassertretanlage am kalten Hammerbach kann man seinen Kreislauf auf Touren bringen und anschließend sich auf dem reizvoll gelegen „Wohlfühl-Bankerl“entspannen und sich mit wohltuender Energie aufladen lassen. Ein erholsamesBankerlmit einem wunderschönen Blick auf Schloss Hohenaschau, die Kampenwand und das Zellerhorn. Die neue Attraktion hat sich bereits herumgesprochen und die ersten Rückmeldungen von positiven körperlichen Veränderungen sind bei uns angekommen. Wie z.B.:Dass Magenschmerzen nach 5 Minuten sitzen verschwunden sind oder die Problemzone am Rücken heiß wurde und eine große Erleichterung brachte. Da werden auf jeden Fall noch viele Rückmeldungen kommen, da sind wir ganz sicher. Unser Frequenzmeister hat dem Bankerl eine gelungene Frequenzkur verpasst, die es richtig in sich hat. Wir wollen vorab nicht zu viel verraten und empfehlen einfach mal hin zu fahren und es selbst zu genießen. Das Bankerl steht in Höhe der Zellerhornstraße 70, Ecke Zinnkopfstraße in D-83229 Aschau im Chiemgau. Für den Getränketest am Bankerl,...

Der Lebenskraft Verein spendet „Wohlfühl Bankerl“

Der Verein Lebenskraft spendet der Gemeinde Aschau ein „Wohlfühl Bankerl“ Der Verein Lebenskraft spendet der Gemeinde Aschau einen Logenplatz für die Seele – das „Wohlfühl Bankerl“ mit Wohlfühlfrequenzen. Unterhalb des Schlosses Hohenaschau, direkt an der Kneippanlage, wird in Kürze für die Öffentlichkeit ein ganz spezielles Bankerl steh´n – zum Rasten und sich zeitgleich mit positiver Energie aufzuladen, im idyllischen Urlaubsort Aschau in Oberbayern. Im letzten Jahr wurden in Aschau ursprüngliche Sitzgelegenheiten aus dem Schattendasein gerückt und neu in Szene gesetzt. Bereits 150 verschiedene Themen Sitzbänke sind entstanden. Da für das Jahr 2014 weitere Bankerl zum Thema „Prientaler Flusslandschaft und Wasser“ gesucht wurden, hat sich unser Verein verpflichtet gefühlt, sich mit einer außergewöhnlichen Idee zu bewerben. Innerhalb der Kneippanlage in Hohenaschau wird in Kürze ein circa 3 Tonnen schweres Frequenzbankerl stehen, um die positiven Kneippeffekte auf ein neues Niveau zu heben. In diesem Bankerl werden mit Frequenzen geladene Elemente integriert, die den Körper mit aufbauender Energie durchfluten, sobald man sich es sich darauf bequem macht. Es äußert sich dann mit einem Kribbeln oder Pochen und das ein oder andere Zwicken wird verschwinden. Das „Wohlfühl Bankerl“ ist auch ideal für den müden Wanderer, um sich zu erholen und zu stärken. Das Gewicht des kompletten Bankerls liegt ungefähr bei bescheidenen 3 Tonnen. Aschau gewann mit der Bankerl – Idee sogar den Tourismuspreis 2014 für Bayern ! Kimm und „hock di nieder“ … Boarisch abhängen „Obakemma“ und schönste Ausblicke auf Aschau genießen … Kimm und „hock di nieder“ … Oft fristet es ein stilles Dasein unbeachtet, obwohl es doch an den schönsten Plätzen zu finden ist. Es dient als lauschige Raststätte dem Wanderer, dem...

Frequenzprodukte: Wirksamkeit jetzt wissenschaftlich bestätigt!

Spektakulärer wissenschaftlicher Nachweis: von Dr. Klaus Volkamer über die Wirksamkeit der Frequenzprodukte unseres Vereines mit sensationellen Ergebnissen! Der Buchautor und Physiker Dr. Klaus Volkamer hat unserem Verein einen wissenschaftlichen Nachweis der feinstofflichen Wirkung eines Frequenzträgers erstellt. Max Zander (Kristallwasser) hat den Forscher und Quantenphysiker Dr. Klaus Volkamer persönlich im Frankenthal besucht und ihm eine Enerface-refresh Frequenzscheibe überreicht, um mittels seiner Wägemethode die Abstrahlung feinstofflicher Quantenfelder aus der Frequenzscheibe zu bestätigen. Dr. Volkamer war sofort fasziniert und erstaunt über die starken Hyperschallfelder die von der blauen Frequenzplatte ausgehen. So starke Hyperschallfelder hat er seiner Aussage nach bisher noch nie erlebt. Einige Wochen später teilte er uns, wie wir schon erahnten konnten, die sensationellen Messergebnisse mit. Die Messungen der Enerface-refresh Frequenzscheibe ergaben signifikante Masseunterschiede. Er hat bisher in allen Versuchsreihen die Feinstoffliche Abstrahlung von kovalant gebunden Mineralien (wie z.B.etwa Quarzkristallen) nie nachweisen können. Umso überraschter war er über das sehr positive Ergebnis mit der Aluminiumsilizium Frequenzplatte. Einfach sensationell !!! Die komplette Studie von Dr. Volkamer über die Frequenzplatte können Vereinsmitglieder hier einsehen (oder im Loginbereich unter Verein / Downloads & Studien) Die komplette Studie von Dr. Volkamer: Für unsere Mitglieder: [DAP isLoggedIn=“N“ errMsgTemplate=““][/DAP][DAP isLoggedIn=“Y“ hasNoAccessTo=“3,4,5″ errMsgTemplate=““][/DAP][DAP isLoggedIn=“Y“ hasAccessTo=“3,4,5″ errMsgTemplate=““][/DAP] Hier finden Sie auch (offene) Videos über seine faszinierende Forschungsarbeit: Nr.1: Der feinstoffliche Körper und seine universelle Verschränkung – Vortrag von Dr. Klaus Volkamer Nr.2 : Dr. Klaus Volkamer: Kann man freie Energie aus Wasser erzeugen Nr.3: Interview beim Alpenparlament TV (Teil 1-5 „Kann man Seelen wiegen“ Zusammenfassung seiner Vorträge in 5 Teilen, pro Teil ca. 15 min.) Dr. Klaus Volkamer und seine Theorien Dr. Klaus Volkamer und seine Theorien, tragen maßgeblich...

NEUZEIT: Faszination Wasser – Ausgabe 03/2014

NEUZEIT: Faszination Wasser Im Interview mit dem Redakteur der Zeitschrift Neuzeit In der März Ausgabe der Zeitschrift NEUZEIT mit dem Titel „Faszination Wasser“ kann man nun das Interview mit dem Wasserforscher Oliver nachlesen. Im Gespräch ging es um Quellwasser und sogenannte Heilwässer. Er erklärt die Entstehung von Heilwässern und viel geschichtliches von alten Überlieferungen zu diesem Thema. Des Weiteren ging es auch um Mineralwässer um die Entstehung und deren Abfüllung die viele Probleme mit sich bringt. Es ist ein sehr gelungenes und äußerst interessantes Interview. Wir wünschen Euch viel Spaß beim Lesen und viele Erkenntnisse! Nachzulesen unter: GESUNDHEIT UND WISSENSCHAFT, Seite 34 „Richtig gute Quellen gibt es nur noch selten, wenn überhaupt!“ Oliver spricht im Interview mit NEUZEIT-Redakteur David Bilger über Heilquellen. Max Zander/Kristallwasser wurde übrigens auch Interviewt und es ist ebenfalls in der März-Ausgabe! Auch nachzulesen unter: GESUNDHEIT UND WISSENSCHAFT, Seite 31 Alles in diesem Universum ist Schwingung. Sowohl das, was wir als Leben ansehen, als auch das scheinbar nicht Lebendige, wie etwa Kristalle. Max Zander stellt das NovaVitalis-Kristallwasser vor. Unter folgendem Link können Sie die Ausgabe „Faszination Wasser“ gleich bestellen: Neuzeit Hier die Beschreibung zum Inhalt der Ausgabe: FASZINATION WASSER – MULTITALENT UND LEBENSELEXIER – WAS MACHT GUTES WASSER AUS? – WELCHE SCHADSTOFFE TRINKEN WIR WIRKLICH? – QUELLWASSER SELBSTGEMACHT – WASSER LIEBT WIRBEL! – ENDLOSE ENERGIE MIT WASSER. – WASSERSCHÄDEN MIT „FREIER ENERGIE“ BEHEBEN. IN 4 SCHRITTEN DIE WELTVERÄNDERN! Teil 2: Schritt 3 und 4 in dieser Ausgabe! GESUNDSHEITSVERTRÄGLICH UMWELTFREUNDLICH KOSTENLOS … und doch kaum genutzt. Prof. Dr. Claus W. Turtur – Neues zur Raumenergie Thema: AKTIV WERDEN Die Welt verändern? Das kann jeder! Am besten gemeinsam....

Die Chemiefalle: Chemische Stoffe in unserer Umwelt

Forscher stehen im “Naturparadies Alpen” vor einem Rätsel, denn auch im Thuner See beobachten Fischer immer wieder unerklärliche Missbildungen an den Geschlechtsteilen der vieler Meeresbewohner. Unter Verdacht stehen chemische Stoffe, die in kleinen Mengen in unsere Umwelt gelangt sind – dort wirken sie jedoch wie Hormone! Welche Gefahr droht uns Menschen dadurch? Mittlerweile bestimmen überall hormonaktive Chemikalien unseren Alltag: Sie stecken in Plastik, Medikamenten, Kosmetik oder Pflanzenschutzmitteln. Weltweit machen Wissenschaftler alarmierende Beobachtungen: Kaulquappen entwickeln sich nicht mehr zum Frosch, Eisbären bringen plötzlich immer mehr Zwitter zur Welt und Fische verweiblichen. Zum Film „Die...

Gemeinsam stark sein: für Wasser & Gesundheit

Zur richtigen Zeit treffen die richtigen Personen zusammen: Es scheint, dass Medizin und Wissenschaft feinstoffliche Einflussfaktoren nicht kennen und wenn sie doch damit konfrontiert werden, wird die Existenz der Feinstofflichkeit ignoriert.  Die klassische Medizin schreitet auf ihrem Gebiet technologisch und chemisch immer weiter voran. Doch die Probleme im Gesundheitswesen wachsen stetig mit. Eine Ganzheitsmedizin sollte neben den grobstofflichen Einflüssen auch eine Vielzahl an feinstofflichen Einflüssen mit einbeziehen. Einige feinstoffliche Einflüsse sind bereits theoretisch erkannt, vorhersehbar und können praktisch angewendet werden. Durch die Akzeptanz dieser Kräfte können neue bahnbrechende Erfolge in der Symptombekämpfung und besonders in der Ursachentherapie geleistet werden. Besonders auf dem Gebiet der Feinstofflichkeit/Energetik gilt es das Wissen zu vereinen, um viele neue Lösungen anzubieten. Oliver und ich, sowie der Verein NovaVitalis e.V. und dem Lebenskraft Verein arbeiten an einigen Projekten gemeinsam, damit neue effektive Konzepte im Bereich Gesundheit und Heilung geschaffen werden...

Blei im Wasser – die Neue Gesetzgebung!

Seit dem 01.12.2013 gilt in Deutschland eine neue Belastungsgrenze für Blei. Statt bis dato 25 Mikrogramm je Liter darf Blei nur noch zu zehn Mikrogramm im Wasser nachweisbar sein. Diese Grenzwerte werden sich so schnell nicht einhalten lassen. Sie können zur Selbsthilfe übergehen. In Deutschland soll es bis zu 500 000 Gesetze und Verordnungen geben. Kein Wunder, dass der Überblick dabei schwindet. Jetzt wurde ein neuer Grenzwert zur Bleibelastung im Wasser »verordnet«: zehn Mikrogramm statt bislang 25 Mikrogramm. Davon dürfte kaum jemand etwas wissen. Foto: flickr.com  mynameisharshaBlei im Wasser: Die Selbsthilfe Die Stiftung Warentest berichtete über diese Absenkung. Hintergrund ist der Verdacht, dass Blei die Nerven angreift. Als Verunreiniger stehen alle herkömmlichen Wasserhähne, alte Bleirohre in Straßen, Häusern, aber auch neue Espressomaschinen unter Verdacht. Wer eine Espressomaschine hat, muss mit einer Wahrscheinlichkeit von gut 60 Prozent damit rechnen, dass das Risiko einer erhöhten Bleizufuhr besteht. Dies ist noch überschaubar, da Sie im Zweifel keinen Espresso trinken müssten. Nur ist die Situation in Deutschlands Immobilien weit weniger übersichtlich. So befinden sich noch alte Bleirohre im öffentlichen Raum. Unter Straßen, auf dem Weg zu Häusern. In Hamburg soll es noch 250 dieser Rohre geben, die allerdings bis zum Jahresende verschwinden sollen. Ob Sie betroffen sein könnten, erfahren Sie bei den örtlichen Wasserversorgern. In Berlin befinden sich hingegen noch immer fast 4000 Bleirohre im Betrieb. Hierzu gibt es noch keine Angaben. Auch hier gilt der Tipp: Fragen Sie bei örtlichen Wasserversorgern nach. Auch für andere Gemeinden dürfte das Risiko unabschätzbar sein, gerade in kleineren Kommunen. Vor allem der Norden sowie der Osten Deutschlands soll noch hohe Bleirohrbestände haben. Auch hier gilt: Die...

Gesetzliche Untersuchungspflicht auf Legionellen

Mangelnde Kontrolle beim Trinkwasser: Untersuchungspflicht! Seit dem 1. November 2011 sind besondere Untersuchungspflichten wirksam. Die neue Trinkwasserverordnung hat fast alle Hauseigentümer in die Pflicht genommen, das Trinkwasser regelmäßig auf Legionellen untersuchen zu lassen. Gemäß § 14 Absatz 3 TrinkwV gilt für alle Verantwortlichen, z.B. Hauseigentümer, Eigentümergemeinschaften, Baugenossenschaften, Vermieter, Hausverwaltungen, Betreiber von Wasseranlagen z.B. Bäderbetriebe etc., Haustechnik- und Gebäudeverantwortliche, die Pflicht, einmal jährlich eine Untersuchung der Trinkwasserinstallation auf Legionellen durch ein zertifiziertes Unternehmen durchführen zu lassen. Das bedeutet Verantwortlich für das Trinkwasser ist man ab dem Übergabepunkt des Wasserversorgungsunternehmens, also nach dem Wasserzähler. Die Reinheit des Trinkwassers ab diesem Punkt liegt also in der Verantwortung des Eigentümers bzw. Betreibers der hausinternen Anlage. Welche Anlagen sind betroffen? Anlagen zur Trinkwassererwärmung mit mindestens 400 Liter Wasserspeicher- vermögen oder Warmwasserleitungen mit mindestens 3 Liter Inhalt zwischen dem Trinkwassererwärmer und der Entnahmestelle. Somit sind praktisch alle vermieteten Gewerbeobjekte betroffen!   Meldung an das Gesundheitsamt Nach § 13 der neuen Trinkwasserverordnung muß jede Warmwasserversorgungs- anlage dem zuständigen Gesundheitsamt gemeldet werden. Die Meldung an das zuständige Gesundheitsamt Übernehmen wir gerne für Sie! Die nicht Einhaltung der Vorgaben kann zu strafrechtlichen Konsequenzen führen, §24 und 25 TrinkwV. Lassen Sie es gar nicht erst soweit kommen! § 24 Straftaten (1) Nach § 75 Absatz 2 und 4 des Infektionsschutzgesetzes wird bestraft, wer als Unternehmer oder als sonstiger Inhaber einer Wasserversorgungsanlage nach § 3 Nummer 2 Buchstabe a, b oder, sofern die Abgabe im Rahmen einer gewerblichen oder öffentlichen Tätigkeit erfolgt, einer Wasserversorgungsanlage nach Buchstabe d oder Buchstabe e oder einer Wasserversorgungsanlage nach Buchstabe f vorsätzlich oder fahrlässig entgegen § 4 Absatz 2 oder § 11 Absatz 7 Satz 2 Wasser als Trinkwasser abgibt oder...

Harmonisiere Deine

„Funk-Strahlenbomber“ als Mitglied


Sichere dir jetzt das Forschungsprodukt Enerface Tec im Wert von 80€ als Neumitglied

(Enferface-Tec)

 

Verpasse nichts!

Registriere dich im Newsletter

 

Newsletter

 

Spende und hilf uns zu wachsen

 

Spenden

 

Gefällt dir, was wir machen?

Sei mit dabei!

 

Mitgliedsantrag